Info

Dolomitenstraße 16B
39030 Sexten (BZ)
Italien

+39 349 7169126

info@museumrudolfstolz.eu

Es ist 18:10 Uhr. Achtung: Wir schließen in 50 Minuten!

Es ist 18:10 Uhr. Achtung: Wir schließen in 50 Minuten!

Alle nützlichen Informationen für Ihren Besuch des Rudolf-Stolz-Museums in Sexten finden Sie unter

Museum Rudolf Stolz in Sexten

Das Museum Rudolf Stolz in Sexten zeigt Skizzen und Entwürfe zu Fresken sowie Studien, Aquarelle und graphische Arbeiten des bekannten Südtiroler Künstlers Rudolf Stolz (* 1874 in Bozen; † 1960 in Sexten) sowie Bilder seines Bruders Albert Stolz (* 1875 in Bozen; † 1947 in Bozen) und präsentiert jährlich Sonderausstellungen mit Werken von Kunstschaffenden vorwiegend aus dem Tiroler Raum.

Museum

Das Rudolf-Stolz-Museum entstand 1969. Im Jahre 2005 erfolgte die Neugestaltung und Erweiterung. Das Museum im Zentrum von Sexten beherbergt Werke von Rudolf und Albert Stolz. Ein Kuratorium betreut die Dauerausstellung und organisiert in ständigem Austausch mit Sammlern und Galeristen aus dem In- und Ausland regelmäßig Themen- und Einzelausstellungen.

Rudolf Stolz

Rudolf Stolz gilt als der bedeutendste Freskomaler Tirols des frühen 20. Jahrhunderts. 1924 entstand der „Totentanz“ im Friedhof von Sexten. Neben seinem Freskowerk schuf Stolz ein umfangreiches Oeuvre an Aquarellen und Zeichnungen. 1943 flüchtete Rudolf Stolz zusammen mit seiner Familie vor den Wirren des Krieges nach Sexten. Dort lebte er zurückgezogen bis zu seinem Tod im Jahre 1960.

Sonderausstellung

„Kostproben – Bilder und Geschichten rund ums Essen“: So lautet der Titel der Themenausstellung 2024 im Rudolf-Stolz-Museum.
Der Besuch der Sonderausstellung (30.06. – 06.10.2024) ist zu den regulären Öffnungszeiten des Museums oder auf Anfrage (Tel. +39 349 7169126) möglich.
Der Eintritt ins Museum ist kostenlos.